Die Teilnehmer

Yannick Jochum

Yannick Jochum studiert Journalistik und Politikwissenschaft an der Universität Leipzig. Er hat sieben Jahre lang in Peru gelebt und kennt sich vor Ort bestens aus. Um seinen Freunden aus Deutschland einen Einblick in die Kultur und die Lebensweise der Peruaner zu ermöglichen, hat er das Projekt: Peru 2008 initiiert.

Yannick erhofft sich sehr viel Spaß von der Reise durch Peru und freut sich ganz besonders auf das gute Wetter auf der Südhalbkugel. Auch die Reisen ins Landesinnere sowie die Auseinandersetzung mit den politischen und sozialen Problemen sind für Yannick immer wieder eine Bereicherung, die seinen Horizont erweitern.

Mehr über Yannick erfahren


Dominik Oepen

Dominik Oepen studiert Informatik an der Humboldt Universität Berlin. Er verreist gerne und möchte noch während des Studiums die Chance nutzen, so viel wie möglich von der Welt zu sehen. Von dem Projekt: Peru 2008 erhofft er sich vor allem den viel beschworenen Blick über den Tellerrand.

Seit drei eineinhalb Jahren beschäftigt sich Dominik wegen seines Studiums vor allem mit Technik. Auch wenn ihm das sehr viel Spaß macht, ist es ihm sehr wichtig, sich nicht zu einseitig zu entwickeln. Dominik ist auf viele Dinge gespannt: Auf das Land an sich, die Leute, die Landschaft und er hat die Befürchtung, dass es ihm so gut gefällt, dass er gar nicht mehr nach Deutschland zurück möchte.

Mehr über Dominik erfahren


Anne Buntemann

Anne Buntemann studiert Theaterwissenschaft und Erziehungswissenschaft in Leipzig. Sie will auf der Reise so viel wie möglich über Peru erfahren und dabei in eine Welt eintauchen, die sich von ihrer gewöhnlichen Alltagsumgebung komplett unterscheidet. Sie freut sich besonders darüber, die Reise mit ihren Freunden unternehmen zu können.

Anne hat sich vorgenommen, während des Projekts: Peru 2008 in Lima als Straßenclown die Menschen zu begeistern, zu verblüffen oder auch aufzuschrecken- egal was kommt. Nach den drei Wochen der organisierten Reise möchte Anne zusammen mit Thomas auf eigene Faust noch weiter durch Südamerika reisen.

Mehr über Anne erfahren


Thomas Seifert

Thomas Seifert studiert Theaterwissenschaft, Philosophie und Afrikanistik an der Universtität Leipzig. Durch die Reise nach Peru will er Erfahrung für eine spätere Weltreise sammeln. Außerdem motivieren ihn Abenteuerlust und Fernweh.

Thomas erhofft sich viele Einblicke in das Land Peru, seine Kultur und das Leben der Menschen. Zusätzlich erwartet er viele schöne und ungewöhnliche Augenblicke. Am meisten freut sich Thomas auf eine coole, gemeinschaftliche Gruppe, auf viele Fotos und auf den Dschungel. Nach den drei Wochen der organisierten Reise möchte Thomas zusammen mit Anne auf eigene Faust noch weiter durch Südamerika reisen.

Mehr über Thomas erfahren


Daniel -Kelten- Richter

Daniel Richter, alias Kelten, studiert Soziologie in Leipzig. Für Daniel wird die Reise nach Südamerika das erste Mal auf einem anderen Kontinent sein. Er ist gespannt auf den Kontrast zwischen der so genannten „Dritten Welt“ und dem europäisch geprägten „Westen“.

Auch die Realität der Menschen abseits der touristischen Routen, fasziniert ihn. Daniel hofft auf horizonterweiternde und intensive Erlebnisse in der fremden Welt und er stellt sich vor, dass ihn bestimmte Situationen komplett aus der Fassung bringen könnten, positiv als auch negativ.

Mehr über Daniel erfahren


Christian Grimm

Christian Grimm studiert Journalistik und Politikwissenschaft in Leipzig. Er freut sich auf seine letzte große Reise als Student und erhofft sich einen ausgemachten Kulturschock.

Als Journalistikstudent befürchtet er, nicht wirklich tiefgründig recherchieren zu können, da sein Spanisch gerade mal zum bestellen eines Biers reicht. Trotz allem stellt sich Christian im Vorfeld der Reise vor allem philosophische Fragen: „Führen die Peruaner ein zufriedenes Leben ohne die Errungenschaften der westlichen Zivilisation. Oder bestimmt doch das Sein unser Bewusstsein?“

Mehr über Christian erfahren


Sophie Hoffmann

Sophie Hoffmann macht zur Zeit ihr freiwilliges soziales Jahr (FSJ) in einem Heim für Gehörlose und Behinderte nahe Zwickau. Ihre hohen Erwartungen an das FSJ wurden jedoch nicht erfüllt und somit suchte sie sich eine neue Herausforderung.

Sophie hofft, dass sie auf ihrer Reise viele nette Menschen kennen lernen wird und das die Erlebnisse in Peru ihre Denkweise und ihre Sicht auf bestimmte Dinge verändern werden. Sophie freut sich am Meisten auf die warmen, angenehmen Temperaturen und auf die unterschiedlichen Landschaften. Die jüngste Teilnehmerin der Gruppe ist Optimistin. Sie hat keine Bedenken, dass irgendetwas schief gehen könnte und denkt sich: „Das klappt schon alles!“

Mehr über Sophie erfahren.


Christian Göbel

Christian Göbel studiert Geografie in Leipzig. Er saß während der gesamten Reisevorbereitungen häufig bei den Treffen dabei und ärgerte sich, dass er den Flug nicht bezahlen konnte. Seit ihm ein „göttlicher Geldsegen“ (dank seiner Eltern) die Reise ermöglicht hat, freut er sich auf einen anderen Kontinent, eine fremde Kultur und spannende Erlebnisse.

Christian weiß noch nicht so recht, was ihn alles in Peru erwartet, aber er vermutet: „Es wird alles grandios!“. Vor allem freut er sich auf die Erlebnisse im Dschungel. Auch Christian ist Optimist, er hat keine Bedenken: „Wir werden alle heil und glücklich wieder ankommen. Das steht schon mal fest“, sagt er.

Mehr über Christian erfahren

Comments

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.